Finanzierung

Nach dem Förderprogramm des Landes „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung“ (ResA-Programm) kann für die Sanierung bzw. Erneuerung von privaten Abwasserleitungen eine Landesförderung in Anspruch genommen werden.

Nach dem Förderbaustein 5.4 des ResA-Programms können Grundstückseigentümer einen Zuschuss in Höhe von 50 % der Sanierungskosten erhalten, wenn die Gemeinde den Nachweis erbringt, dass die Grundstückseigentümer Leistungen nach dem 3. oder 4. Kapitel des Sozialgesetzbuches XII oder ALG II beziehen und die Immobilie selbst bewohnen. Zusätzlich sind hier noch weitere Bedingungen zu erfüllen. Falls Sie einen entsprechenden Antrag stellen möchten, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

Für andere Grundstückseigentümer gibt es die Möglichkeit, nach dem Förderbaustein 5.5 einen zinsverbilligten Kredit zu erhalten (Zinssatz: ca. 1%).

Anträge sind vor Beginn der Baumaßnahme über eine Hausbank zu stellen. Die ResA-Förderbedingungen finden Sie unter www.nrwbank.de.

Überprüfen Sie auch Ihre Gebäudeversicherung. Gerade bei älteren Verträgen sind Schäden an den Abwasserleitungen teilweise mitversichert. Voraussetzung ist allerdings, dass die Schäden vorab vom Sachkundigen gut dokumentiert werden.